Ruhe- und Belastungs-EKG (Ergometrie)

Konsiliaruntersuchung | Belastungs-EKG | Langzeit-EKG + Langzeit-Blutdruckmessung | Echokardiografie (Herzultraschall)
Stress-Echokardiografie | Transösophageale Echokardiografie  (sog. "Schluckecho") | Gefäßdiagnostik
Herzschrittmacher- und Defibrillatorkontrolle | Patientenschulung zur INR- / Quickwertselbstkontrolle | Invasivdiagnostik | IGeL

ekg

Ruhe- und Belastungs-EKG zeigen die elektrische Aktivität des Herzens an. Neben dem Herzrhythmus ergeben sich Hinweise für einen evtl. abgelaufenen Herzinfarkt.
Das Belastungs-EKG erfolgt auf einem Fahrradergometer oder an der Kletterstufe.
Hier werden über 6-8 Minuten kontinuierlich das EKG sowie die Herzfrequenz und das Blutdruckverhalten registriert.

Hierbei können Rückschlüsse auf Verengungen der Herzkranzgefäße gezogen werden.
Diese führen häufig erst unter Belastung zu typischen Beschwerden oder EKG-Veränderungen.