Herzschrittmacher- und Defibrillatorkontrolle

Konsiliaruntersuchung | Belastungs-EKG | Langzeit-EKG + Langzeit-Blutdruckmessung | Echokardiografie (Herzultraschall)
Stress-Echokardiografie | Transösophageale Echokardiografie  (sog. "Schluckecho") | Gefäßdiagnostik
Herzschrittmacher- und Defibrillatorkontrolle | Patientenschulung zur INR- / Quickwertselbstkontrolle | Invasivdiagnostik | IGeL

Herzschrittmacher

Implantierte Herzschrittmacher, Defibrillatoren (ICD) und 3-Kammersysteme (ICD-CRT) sowie Eventrecorder müssen regelmäßig auf ihre Funktion und ihren Batteriezustand überprüft werden. In Abhängigkeit von der medizinischen Diagnose werden 1-Kammer, 2-Kammer- und 3-Kammersysteme implantiert.

Eine Nachsorge beinhaltet die Abfrage der gespeicherten Parameter und Episoden von Rhythmusstörungen, die Prüfung der Batterie sowie die elektrische Vermessung der Elektroden. Eine individuelle Einstellung des Systems zur Optimierung der Funktion wird ggf. vorgenommen. Die Untersuchung erfolgt mittels eines Telemetriekopfes unter kontinuierlicher EKG-Überwachung.

Die Nachsorge und Programmierung der Geräte der führenden Hersteller kann in der Praxis durchgeführt werden:

• Boston Scientific/CPI/Guidant
• Biotronik
• Medtronic
• St. Jude Medical (SJM)
• Vitatron